Gülle Börse

Organischer Dünger

Organischer Dünger stammt aus der Tierhaltung, Pflanzenproduktion oder von Biogasanlagen. Er enthält verschiedene Mengen an Nährstoffen, organischem Material und Spurenelementen und ist ein wertvoller Dünger mit dem sich große Mengen mineralischen Düngers einsparen lassen. Zusätzlich fördert er die Humusbildung und das sogenannte Bodenleben.


Hühnertrockenkot (HTK)

stammt aus der Legehennenhaltung  und fällt kontinuierlich an.

Es ist ein organischer Wirtschaftsdünger mit TS-Gehalten von ca. 50% (+/- 5%)

Durch die hohen N-Werte eignet er sich hervorragend als Stickstoffdünger  aber durch den hohen Gasertrag auch als Biogassubstrat, wobei hier die Ammonium – N-Werte der begrenzende Faktor sind.

Hähnchenmist (HM)

Stammt aus der Hähnchenaufzucht und fällt immer zu den Schlachtterminen an, da dann die Ställe entmistet und gereinigt werden.

HM ist ein organischer Wirtschaftsdünger mit TS-Gehalten von ca. 50% (+/- 5%)

Vom Gasertrag ist HM dem HTK vergleichbar, durch die geringeren Ammonium – N-Werte jedoch besser verträglich für die Biogasanlage

Durch die hohen Phosphor- und Kalium- Werte können Pflanzen mit derartigem Nährstoffbedarf  hervorragend versorgt werden, wobei die zusätzlichen mineralischen Stickstoffgaben bedarfsgerecht gesplittet werden können.

Putenmist (PM)

Stammt aus der Putenaufzucht und fällt immer zu den Schlachtterminen an, da dann die Ställe entmistet und gereinigt werden.

PM ist ein organischer Wirtschaftsdünger mit TS-Gehalten von ca. 50% (+/- 5%) und enthält  Anteile an gehäckseltem Stroh, welches als Einstreu genutzt wird.

Vom Gasertrag ist PM dem HTK vergleichbar (ca. minus 10%), durch die geringeren Ammonium – N-Werte jedoch besser verträglich für die Biogasanlage. Es ist aber auf den Strohanteil zu achten, da dieser aufgeschlossen werden sollte.

 

Durch die hohen Phosphor- und Kalium- Werte bei guten Stickstoffwerten können Pflanzen mit derartigem Nährstoffbedarf  hervorragend versorgt werden, wobei die zusätzlichen mineralischen Stickstoffgaben bedarfsgerecht gesplittet werden können.

Separierter Gärrest, der ideale organische Dünger

Separierter Gärrest hat einen TS – Gehalt von ca. 25 % und ist stichfest und sehr gut streufähig. Er läßt sich mit Breitstreuwerk exakt ausbringen, ist geruchsarm, weshalb er auch in Ortsnähe ausgebracht werden kann ohne die Bevölkerung zu belästigen. Die Nährstoffgehalte liegen bei ca. 8 kg N, 6 kg P, 6 kg K und 3 kg M pro Tonne sowie ca. 215 kg organischem Material, also ideal um Struktur in schwere Böden oder Organik in leichte Böden zu bekommen.

 

Schweinegülle, Rindergülle flüssig und separiert

Diese organischen Wirtschaftsdüngerarten stehen sowohl in flüssiger als auch separierter Form zur Verfügung. Mit der richtigen Ausbringtechnik lassen sich die flüssigen Güllen exakt ausbringen. Um Nährstoffverluste zu vermeiden, sollte sofort nach der Ausbringung eine Einarbeitung erfolgen oder gleich mit Injektionstechnik gearbeitet werden. Auch im stehenden Bestand kann mit Schleppschläuchen noch zu einem späteren Zeitpunkt eine Düngung erfolgen und so ein Nährstoffdepot für die Grünbrache oder sogar Folgefrucht angelegt werden.

Die Güllen eignen sich auch als Substrat für Biogasanlagen und können sowohl flüssig als auch fest (ca.25%TS) die Biologie positiv beeinflussen, den Gasertrag erhöhen, und andere Substrate ersetzen. Bei separiertem Material ist der Trockenfermentationsbonus durchaus zu erhalten.

Die Nährstoffe verbleiben im Gärrest und sind somit eigentlich über den Gasertrag der Güllen schon bezahlt.

Pilzkompost (PK)

Der PK oder auch Champost stammt aus der Speisepilzaufzucht, enthält geringere Nährstoffmengen, ist aber ein hervorragender Bodenverbesserer und Humuslieferant.

 

Hinweis

Die Durchschnittswerte als Mineraldüngeräquivalent entnehmen Sie bitte der Liste mit den Mineraldüngerwerten.

Es ist darauf zu achten, dass Stickstoff, je nach Mineralisationsvermögen des Bodens nur zu 50% bis 70% angerechnet werden kann.

Zusätzlich zu den Einsparungen gegenüber reiner Mineraldüngergabe bekommt man, durch Einsatz organischer Wirtschaftsdünger, Bodenverbesserer und Humusbildner mitgeliefert. Zahlreiche Versuche der Landwirtschaftskammern belegen diese positiven Eigenschaften.

 

tabelle